Die Therapie zeigt Wirkung

Bei mir ist wieder mal etwas passiert. Ich habe mich endlich mit meinem Schwarm getroffen. Das erste Mal das wir uns wirklich persönlich gesehen haben. Den ganzen Vormittag war ich wirklich aufgeregt, so aufgeregt sogar das ich mich wie ein kleiner Teenie gefühlt habe. Zwischen drin hatte ich sogar öfter den Gedanken gehabt einfach in der Klinik zu bleiben und nicht zu fahren. Weil ich einfach nicht diese Illusion zerstören wollte und meine Angst wirklich zu groß war. Doch ich habe mir vorgenommen mich immer meiner Angst zu stellen. Schließlich habe ich mich auf den Tag auch schon lange gefreut. So bin ich also heute nach Hause gefahren. Auf den Weg konnte ich mich auch schon wieder gut beruhigen und war dann wirklich sehr gelassen. Ich hatte keine Angst mehr oder sonst was. Ich war wirklich tiefen Entspannt. Als ich dann in meiner Stadt angekommen bin, hab ich für sie sogar noch eine Blume gekauft um sie zu überraschen. Doch die hab ich dann bei mir zuhause liegen lassen, als ich kurz in der Wohnung war. Das lief leider schief. Doch dann kam endlich der Augenblick. Ich sah sie endlich zum ersten Mal. Sie war sogar schöner und anmutiger als ich mir vorgestellt habe. Ich kannte sie zwar von Bildern und Video Telefonie, aber es war trotzdem noch was ganz anderes. Als ich sie wirklich sah sprach doch mein Herz auf einmal zu mir. Für sie hast du Gefühle, du hast dich nicht geirrt, aber sei vorsichtig. Innerlich habe ich wirklich gestrahlt, und war richtig happy. Doch das ließ ich mir nicht anmerken. Schließlich wollten wir uns nur treffen und eigentlich wirklich nur als Freunde. Für mich war es im Kopf auch besser so, das wir nur Freunde sind. Weil alles andere kein Sinn hätte. Mein Kopf hat es aber noch nicht mein Herz weiter gesagt. Also war ich doch von ihrer Macht gefangen. Ich versuchte es mir nicht anmerken zu lassen, weil ich nicht wusste was sie denkt oder fühlt. Also haben wir uns erstmal ein Eis geholt und sind dann eine Runde spazieren gegangen. Dabei haben wir uns Natürlich unterhalten und sind dabei zu einen schönen Fleck gegangen. Es ist sogar mein Lieblingsort gewesen. Denn ich mag diesen Ort. Er ist mitten in der Stadt und trotzdem so weit entfernt das man wirklich mitten in der Natur ist. Wo ich mich wirklich sehr wohl fühle. Ich liebe diesen Ort einfach. Nur selten war ich mit jemandem dort. Nur ab und zu mal mit ein Arbeitskollegen oder so. Aber noch nie mit einer Frau, vorallem nicht mit so einer schönen. Ich habe sie heimlich von oben bis unten gemustert. Sie war für mich wirklich traumhaft schön. Auch ihre Stimme war so lieblich. Ich genoss am Anfang wirklich jeden Augenblick mit ihr. Wir unterhielten uns auch relativ gut. Doch dann hat sie wirklich viel von der anderen Kerl erzählt. Das fand ich nicht so prickelnd, was ich ihr eigentlich auch sagte. Doch sie ist in ihn verliebt, das merkte ich sehr deutlich. Wir hatten auch über ihn viel geschrieben, aber die letzten Tage waren komisch dann. Auf einmal waren bei ihr auch alle Gefühle für mich weg, so kam es mir rüber. Das irgendwie von ein Tag auf den anderen. Ich hab auch die Vermutung das liegt an den anderen Typen. Ich bin echt eifersüchtig auf ihn. Keine Ahnung warum. Wahrscheinlich weil sie Gefühle für ihn hat und nicht für mich. Ich dachte damit kann ich umgehen. Mit ihr dann wenigstens eine richtige gute Freundschaft aufbauen. Doch jetzt bin ich mir nicht mehr sicher. Ich bin ihr trotzdem sehr dankbar.

Denn durch sie habe ich so viel gelernt. Das ich wirklich noch ein Mensch bin, in dessen Adern Blut fließt, ich Gefühle wieder kenne. Sie hat mir so viel bei gebracht, aus mir schon ein besseren Menschen gemacht. Was sie alles gar nicht weiß. Weil das alles unterbewusst passiert ist. Ich bin auch froh irgendwie das der Tag so abgelaufen ist. Denn da durch hat sie mir zwar mit Schmerz bereitet, aber Guten Schmerz. Sie hat eine Wunde von mir zu genäht. Und die Nadel tut nun mal weh. Aber es war gut so. Denn jetzt kann ich auch die anderen Wunden versorgen. Sie hat mir den Grundstein gegeben. Wie ich mit Gefühlen umgehen kann und sie verarbeite. Es war auch ein Therapieziel von mir gewesen. Mit Emotionen um zugehen, egal ob positiv oder negativ. Das kann ich jetzt dadurch gut. Denn dieser Liebeskummer so zusagen hätte ich früher mit zocken aus gefüllt. Nach so einem Treffen wäre immer mein erster Gedanke und sogar Gang in die Spielo oder Spielbank gewesen. Doch daran hatte ich nicht einmal eine Gedanke verschwendet oder das Bedürfnis gehabt. Ich konnte es wirklich ausschalten. Es war ein riesen Erfolg für mich oder ist es noch. Ich denke das hat auch was mit der ganzen Therapie zu tun und meiner letzten Erleuchtung. Ich habe mich weiter entwickelt. Endlich ein großer Schritt nach vorne in meinem zukünftigen Leben.

Ich hätte nur gehofft da sie noch mehr Wunden von mir halt. Denn sie kann es, sie hat das Talent dafür. Sie macht unterbewusst immer genau das richtige bisher. Auch wenn sie immer die Bedenken hat, daß sie mit meiner Spielsucht nicht umgehen kann oder nicht stark genug dafür ist. Es nicht aushält. Obwohl sie nichts machen muss. Sie bringt mich auch so immer weiter voran. Dank ihr entwickele ich mich. Wie sehr würde mir wünschen das es bei ihr auch so wäre. Doch das ist nicht so. Ich bring sie anscheinend nicht voran. Kann ihr nicht das geben was sie braucht. Ich weiß es wirklich nicht. Deswegen bin ich immer noch am überlegen ob es nicht wirklich besser wäre wenn wir das alles sein lassen würden. Denn meine Gefühle kann ich nicht abstellen und ihr glaub ich kein Freund sein. So was geht einfach nicht. Ich würde sie immer wieder blockieren. Ihr vielleicht im Weg stehen. Das sie nicht voran kommt. Das will ich auf keinen Fall. Also wäre sie ohne mich besser dran.

Aber die ganze Sache hat auch ein anderen guten Aspekt. Ich weiß wohin ich will, was ich will, wer ich bin.

Auch wenn ich sie will, muss ich das akzeptieren. Sonst bleibe ich auf der Stelle stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.